Neuraltherapie - Bindeglied zwischen Schul- & Naturmedizin

THERAPEUTISCHE LOKALANÄSTHESIE. GEZIELTE BEEINFLUSSUNG ÖRTLICH BEGRENZTER UND ALLGEMEINER STÖRUNGEN IM ORGANISMUS.
Neuraltherapie nach Huneke ist ein diagnostisches und therapeutisches Verfahren, bei dem örtlich wirksame Betäubungsmittel gespritzt werden, um Erkrankungen aufzuspüren, Schmerzen zu lindern und Krankheiten zu heilen.

Weiterlesen

Anästhesie ohne Schmerzmittel

Eine Narkose-Möglichkeit ist die „elektronische Anästhesie“ (TENS). Dabei werden an Lippe und Mund des Patienten Elektroden angebracht. Der Patient selbst versorgt die Elektroden mit Hilfe eines Reglers mit Strom, bis er statt den Schmerzen nur noch ein leichtes Kribbeln verspürt. Die Transkutane Elektrische Nervenstimulation ist ein elektrotechnisches Verfahren zur Behandlung von Schmerzen. Der Wirkmechanismus der TENS ist einfach, aber äußerst effizient: Die Weiterleitung der Schmerzinformation an das Gehirn wird gehemmt.